Referenzdaten sind stabile Daten, die sich kaum oder nur sehr langsam verändern und auch durch die Prozesse, in die sie selbst involviert sind, nicht verändert werden. Vielmehr kategorisieren und strukturieren sie Objekte anhand ihrer Eigenschaften. Sie werden daher auch oft als Strukturdaten bezeichnet. Referenzdaten bestimmen Wertelisten und daher auch die Bedeutung und Ausweitungsmöglichkeiten für Daten. Diese Wertelisten werden zentral in einem Referenzdatenmanagement verwaltet und gepflegt.