Ein Datentyp bezeichnet die Zusammenfassung von Objektmengen oder konkreten Wertebereichen und darauf definierten Operationen zu einer Einheit. Beispiele dafür sind ein Datum oder numerische Werte, wie Geldsummen. Der Datentyp gibt somit die Art der Daten, welche mit ihm beschrieben werden, an und definiert, welche Operationen auf Grundlage dieser Daten ausgeführt werden können. Datentypen können numerischer, boolescher, alphanumerischer, abstrakter, elementarer oder benutzerdefinierter Natur sein. In Programmiersprachen gibt es gewisse Standard-Datentypen, wie beispielsweise Integer (Ganzzahlen), String (Zeichenketten) oder Boolean (wahr/falsch).