Unter Mapping versteht man ein Vorgehen, bei dem ein Bereich (oder ein Dokument) eines Standards einem entsprechenden Bereich (oder Dokument) eines anderen Standards zugeordnet wird. Das Ergebnis des Mappings wird in einer Zuordnungsmatrix dargestellt und ermöglicht die Migration von Daten zwischen zwei verschiedenen Standards. Kann jeder Bereich zwischen dem einen Standard und dem anderen Standard eindeutig gemapped werden, spricht man von einem 1:1 Mapping, bei dem die Daten verlustfrei zwischen den Standards ausgetauscht werden können.