Das ist neu & einzigartig!

Mandantenübergreifende Metadaten

Mit Release 3.2 können sich einzelne Mandanten in dataspot. nun zu einem Basismandanten zuordnen und werden somit zu seinem Submandanten.

Mit dieser Zuordnung werden die Metadatenelemente des Basismandanten in jedem einzelnen zugeordneten Mandanten (Submandanten) angezeigt und können dadurch wie eigene Assets genutzt werden. 

Somit können alle Assets (Geschäftsobjekte, Attribute, Kennzahlen, Datennutzungen, Systeme, etc.) in den einzelnen Submandanten nun mit weiteren, eigenen Metadatenelementen ergänzt und mit individuellen Informationen angereichert werden.

Die Assets des Basismandanten können – im Rahmen einer gemeinsamen Governance – nur durch den Basismandanten geändert werden.

So funktioniert’s:

  • Der Submandant erstellt und pflegt seine individuellen Metadatenelemente, die nur für ihn sichtbar und nutzbar sein sollen.
  • Der Submandant sieht keine Metadatenelemente anderer Submandanten.
  • Der Submandant sieht alle Metadatenelemente des Basismandanten, auf die er sich immer und überall beziehen kann.
  • Der Submandant kann Metadatenelemente des Basismandanten nicht ändern oder löschen.
  • Ist einem Mandanten ein Basismandant zugeordnet, so werden die angezeigten und nicht veränderbaren Elemente des
    Basismandanten mit einem Icon zur besseren Erkennung versehen.
  • Basismandant und Submandanten haben jeweils eigene Organisationsmodelle. Demnach kann man auch für ein und dieselbe
    Person unterschiedliche Governance-Rollen und Verantwortungen je Mandant vergeben.
  • Jeder Mandant hat ein eigenes Mandantenmenü mit separater Modell- und Benutzerverwaltung.
  • Im Submandanten können individuelle Konfigurationen (YAML) vorgenommen werden.

Wofür brauche ich mandantenübergreifende Metadaten?

Will man IT-Projekte nicht wie vor 30 Jahren angehen, ist es für Unternehmen, die im Verbund oder einer Konzernstruktur agieren, unabdingbar geworden, als gemeinsame Basis ein Fachliches Datenmodell zu entwickeln und zu etablieren.

Das harmonisierte Datenmodell aus Konzernsicht wird im Basismandanten geführt und für alle Landesgesellschaften, Beteiligungen, etc. vorgegeben. Die Konzerntöchter können ihre individuellen Sichten im Submandanten verwalten und auf die Konzern-Gesamtsicht mappen. So kann man gemeinsam eine harmonisierte Sicht entwicklen und zur individuellen Realität der einzelnen zurückführen. 

Unser Credo lautet: „Jede:r hat ein Recht auf Metadaten“. Nichtsdestotrotz gibt es Geschäftsfunktionen, wo man selbst bei Metadaten nicht möchte, dass sie alle sehen können. Dabei handelt es sich entweder aus DSGVO-Sicht um besonders schützenswerte sensible Datendefintionen oder auch um Informationen zur kritischen Infrastruktur. Aus Angst vor Betriebsspionage könnten auch Forschungs- und Entwicklungsdaten darunterfallen. Diese Datendomänen – HR, R&D, etc. – verwaltet man einfach in einem Submandaten, der nur für einen eingeschränkten Nutzer:innenkreis sichtbar ist.

IT-Provider, die verschiedene Unternehmen mit gemeinsamen IT-Systemen servicieren, profitieren ebenso sehr stark von mandantenübergreifendem Metadatenmanagement. Nicht zuletzt deshalb, weil die gemeinsamen Elemente in einem Basismandanten zentral und somit ressourcenschonend für alle servicierten Unternehmen verwaltet werden können. Gemeinsame Applikationen und Modelle (inkl. Data Lineage und Datenqualitätmanagement) dieser Unternehmen werden im Basismandanten geführt, individuelle Applikationen und Modelle in den jeweiligen Submandanten. 

Steht man am Beginn einer Modellierung für eine Datendomäne oder möchte ein Datenmodell erweitern, benötigt man dafür zum Beispiel das schon etablierte Fachdatenmodell, um sich darauf beziehen zu können. Um diese Modellierung in Ruhe durchführen zu können, erfolgt die Weiterentwicklung solcher Modelle in einem eigenen Submandanten bezogen auf das bereits etablierte Modell (Basismandant). Im Anschluß kann der „Prototyp“ einfach aus dem Sub- in den Basismandanten übernommen und dadurch produktiv gesetzt werden.

Weiteres Highlight von dataspot. 3.2

Unsere neue Release beinhaltet auch den JdbcMetadataConnector, der einen einfachen Abgleich mit Metadaten von Datenbanken ermöglicht